Häufig gestellte Fragen

Steht eine Haushaltsauflösung oder Teilräumung an, so werfen sich im Vorfeld viele Fragen auf. Die wichtigsten Fragen und Antworten stellen wir Ihnen im Nachfolgenden vor, um Ihnen einen kurzen Einblick in die Thematik zu vermitteln.

Foto: © Marco2811 – Fotolia.com


 

Welche Leistungen werden von uns angeboten?

Allgemein gesagt: Alles was mit Räumung zu tun hat. Sei es die Kompletträumung und Auflösung von Objekten und Wohnungen, oder es handelt sich um Teilräumungen, z.B. bei Umzug ins Altersheim, Seniorenstift. Desweiteren bieten wir fachmännische Hilfe bei Lagerauflösungen und Insolvenzräumungen an.

Wie funktioniert eine Haushaltsauflösung und wie sieht das Endresultat aus?

Schritt 1:

Sie nehmen, egal ob per Telefon oder Email, Kontakt mit uns auf, um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Dieser ist für Sie unverbindlich und kostenfrei.

Schritt 2:

Während der Besichtigung werden vor Ort alle Formalitäten und Modalitäten besprochen:

  • Was soll geräumt werden?
  • Wie erfolgt die Räumung?
  • In welchem Zeitrahmen soll die Räumung erfolgen?
  • Was passiert mit den Gegenständen im Haushalt?
  • etc…

Direkt nach der Besichtigung erhalten Sie ein Festpreisangebot. Dieses ist unverbindlich und verpflichtet Sie zu keiner Zusage.

Schritt 3:

Nach Annahme des Angebotes erfolgt die Schlüsselübergabe. Ab diesem Tage beginnt die Räumung. In Ko-Operation mit unseren Partnerfirmen erfolgt die Räumung schnell, sauber und zuverlässig.

Schritt 4:

Ist die Räumung erfolgt, übergeben wir Ihnen das zu beräumende Objekt besenrein.  Der Auftrag ist somit abgearbeitet und es erfolgt die Übergabe der Rechnung.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Bedingt durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnerfirmen und einer sehr effizienten Firmenaufstellung unsererseits, werden die Kosten für eine Räumung für Sie so gering wie möglich gehalten. Desweiteren erfolgt durch die Übernahme und Verwertung der Gegenstände durch uns eine weitere Reduzierung der Kosten.

Wie erfolgt die Übergabe?

Die Übergabe des Objektes erfolgt stets besenrein, d.h. alle beweglichen Gegenständen werden entfernt. Desweiteren werden grobe Verunreinigungen sowie stärkere Verschmutzungen, wenn möglich, von uns bereinigt.

Welche Objekte werden nicht beräumt?

Nicht alle Objekte können beräumt werden. Wenn eine der nachfolgenden Situationen gegeben ist, kann keine Räumung von erfolgen:

  • Schädlingsbefall
  • starker, sichtbarer Schimmelbefall an Wänden und Inventar
  • vorhanden sein von gesundheitsschädlichen Substanzen (Asbest, Körperflüssigkeiten, versteckte Erreger, z.B. bei starkem Verwesungsgeruch, Brandrückstände…)

Dieses ist ein Fall für Spezialisten und sollte dementsprechend auch so behandelt werden.

Was gehört nicht zur Räumung?

  • Entfernen von Bodenbeläge wie Teppich (wenn verklebt), PVC, Laminat, Parkett und Fliesen.
  • Entfernen von Tapeten an Wände und Decken
  • Rücknahme von Decken- und Wandverkleidungen
  • Entsorgung gefährlicher und schädlicher Substanzen wie z.B. Asbest, Öle, Farben, Lacke etc…
  • Renovierungs- und Sanierungsarbeiten jeglicher Art